Diese Themen findest du bei Drei mal frei:

Freie Schule

Unsere Kinder gehen in eine Privatschule, die nach der Philosophie des freien Lernens funktioniert. Frei heisst, sie lernen ausschliesslich das was sie möchten, zu dem Zeitpunkt wann, wie und mit wem sie es möchten. Es gibt keinen Frontalunterricht, keine „Fächer“, keine Pausenzeiten, keine Hausaufgaben, keine Prüfungen und keinen Leistungsdruck.

Dafür gibt es einen wöchentlichen Waldtag, eine altersgemischte Kindergruppe, viel Sozialkontakte, Streitigkeiten zwischen den Kindern, die konstruktiv geklärt und ausdiskutiert werden müssen, viel freies Spiel und ganz viel interessengesteuertes Lernen. In der Schule werden die Kinder dabei unterstützt, ihre eigenen Projekte und Ziele zu verfolgen. Willst du mehr über „unsere“ Schule wissen? Hier findest du alle Details: „Unsere“ freie Schule im Portrait.

Soviel zur Theorie.

Unser ältester Sohn (2011) wurde im Sommer 2018, nach zwei Jahren im normalen Kindergarten, in die freie Schule eingeschult. Das heisst, wir sind frisch gestartet und sind gespannt, wie dies in der Praxis dann tatsächlich läuft.

Es geht hier nicht darum, ein Lerntagebuch meiner Kinder zu veröffentlichen, sondern vielmehr, wie ich als Mama damit umgehe

Wir werden auf unserem Weg in der freien Schule Höhen und Tiefen erleben. Wer sich für diesen Weg entscheidet weiss, dass er von einigen Leuten nicht verstanden wird und dass er neben den Vorteilen, die so eine Schule hat, unter Umständen auch einige Nachteile in Kauf nehmen muss. Dies sind zum Beispiel Organisatorische und Finanzielle, aber auch Phasen des vermeintlichen Stillstandes oder wenn uns Eltern doch auch mal Zweifel überkommen sollten.

Von heiter bis wolkig eben!

 

Freilernen

Ich will darüber informieren, dass es noch andere Wege als der der normalen Schullaufbahn gibt, zum Beispiel der des Freilernens. 

Zudem biete ich authentische Einblicke in unseren Freilerneralltag und ich möchte dich ermutigen, ebenfalls stärker in deine Kinder zu vertrauen.

Zu vorhandenen Vorurteilen zeige ich Fakten aus der Gehirnforschung auf, kombiniert mit Wissen von unterschiedlichen Experten auf diesem Gebiet.

 

Familie

Als Freilerner- und Familienblog schreibe ich auch über Familienthemen die mich beschäftigen. Kommunikation in der Familie ist hier einer meiner Schwerpunkte.

Ich war immer eine Person die alles hinterfragt hat und über die grossen Themen des Lebens nachgedacht hat. Je mehr Kinder ich bekam, je weniger kam ich dazu zu lesen, mich nächtelang mit spannenden Menschen zu unterhalten, zu reisen und über das Leben zu philosophieren. Der Alltag mit Kindern fordert viel mehr das präsente im Hier und Jetzt sein.

Durch das bloggen zu den Themen welche mich interessieren, gebe ich mir selber wieder die Möglichkeit, mich in ein Thema zu vertiefen und mir dafür Zeit zu nehmen. Es ist für mich Selbstreflexion und Hobby zugleich.

Wenn du willst, kannst du mich auf meinem Weg ein Stück begleiten und mir einen Kommentar hier lassen. Ich freue mich auf einen Austausch mit euch! 

Willst du mehr über mich wissen? 

Herzlich

7B92BAB5-582B-4AFE-B630-93586F9F7DC7